Auftritte,  Proben

So etwas, wie Normalität…

So etwas, wie Normalität…

Die Zeit geht ins Land, begleitet von Corona-Regelungen, die von Künstlern jeglicher Ausrichtung viel Kreativität verlangen, um überhaupt aktiv bleiben zu können. Auch Opposite Strings hat nun zwei viel zu lange Auszeiten durchlebt und jedes Mal folgte darauf in gewisser Weise ein Neuanfang. Titel, die man sonst ohne viel zu überlegen durchgespielt hat, werden plötzlich zur Herausforderung und wollen nicht so recht von der Hand gehen. Die zaghaften ersten Arrangements von neuen Songs, die man vor Corona ins Programm aufgenommen oder neu geschrieben hat, sind dahin und müssen von Grund auf neu entwickelt werden.

Trotzdem haben wir es gewagt, Ende Juli ein kleines Sommerfest mit wenigen ausgewählten Besuchern zu veranstalten – und es hat so gut getan. Nein, es war nicht optimal, denn weder das Wetter hat so recht mitgespielt, noch waren wir wirklich schon so weit. Doch davon ließen wir uns nicht abhalten. In zwei 50-Minuten-Blöcke packten wir die Songs, bei denen wir zumindest einigermaßen sicher gehen konnten, dass wir sie weitgehend sauber hinbekommen. Erfreulicherweise waren dabei auch zwei neue Eigenkompositionen, was auch für die Gäste, die uns bereits kannten, dann ein wenig Abwechslung brachte. Außerdem wagten wir ein kleines Experiment: Erstmals haben wir Solodarbietung von Frank und mir mit einfließen lassen. Eine Premiere war zudem, dass Frank erstmals öffentlich gesungen hat. Damit hatte sicherlich niemand gerechnet.

Geplant ist, zukünftig durch zusätzliche Instrumente generell etwas mehr Vielfalt in unsere Auftritte zu bringen. Das wird uns einiges abverlangen, sind wir doch normalerweise mit unsern Gitarren verwachsen und tun uns deshalb schwer, sie mal zur Seite zu legen und zur Mundharmonika oder zum Cajón zu greifen – geschweige denn Songs entsprechend zu arrangieren. Wir werden es aber versuchen und die Ergebnisse beizeiten auch bei unseren Auftritten präsentieren.

Derweil hat bei unseren Proben nun wieder eine gewisse Regelmäßigkeit eingesetzt. Zwei neuen Eigenkompositionen haben nun hoffentlich die Chance, vernünftig arrangiert zu werden und auch die übrigen Titel bedürfen an der einen oder anderen Stelle eine Auffrischung.

Selbst im Hinblick auf Werbung tut sich gerade etwas. Demnächst wird es von Opposite Strings neue Fotos geben. Der Termin mit dem Fotografen ist bereits fest geplant. Außerdem ist eine Überarbeitung dieser Webseite in Arbeit. Sie wird dann schneller sein und vor allem moderner aussehen. Das aktuelle Design ist dann doch inzwischen etwas altbacken und auch die technische Plattform ist längst nicht mehr auf dem neusten Stand.

Somit bereiten wir uns auf die Zeit nach Corona vor und hoffen, zukünftig wieder für Euch spielen zu können, sei es bei privaten Feiern, Vereins- und Firmenevents oder in einer der netten Locations in Gifhorn und Umgebung. Ob Alt-Gifhorn, Oldtimertreffen oder gerne auch mal dort, wo wir noch nicht waren – wir sind bereit und freuen uns auf Euch!

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Website Protected by Spam Master


Top